Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Das Löwengebäde am Universitätsplatz

Kontakt

Prof. Dr. Wolfgang Auhagen
Prorektor für Struktur und strategische Entwicklung

Telefon: +49 345 55 21 460
Telefax: +49 345 55 27 092

Universitätsplatz 9
06108 Halle

Dr. Helga Lohse
Referentin für Gleichstellung

Telefon: +49 345 55 21 012
Telefax: +49 345 55 27 092

Universitätsplatz 10
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure

Fakultätsspezifische Gleichstellungsprojekte

Vorstellung fakultätsspezifischer Gleichstellungsprojekte

Vorstellung Fakultätsspezifische Gleichstellungsprojekte

Vorstellung Fakultätsspezifische Gleichstellungsprojekte

Vorstellung Fakultätsspezifische Gleichstellungsprojekte

Am 3. Juli 2017 lädt der Beirat für Gleichstellung zu einer  Infoveranstaltung ein. Vorgestellt werden aktuelle fakultätsspezifische  Gleichstellungsprojekte wie Ringvorlesungen und Forschungsprojekte.

Die Veranstaltung findet von 16-18 Uhr im Hallischen Saal in der Burse zur Tulpe statt.

Vorstellung fakultätsspezifischer Gleichstellungsprojekte 2016

Am Montag, den 11. Juli konnten sich die Angehörigen der Universität ein Bild davon machen, was in den einzelnen Fakultäten bereits für die Gleichstellung von Männern und Frauen getan wurde und immer noch getan wird. Der Beirat für Gleichstellung hat die Projektleiterinnen und Projektleiter der Fakultäten eingeladen, ihre geförderten Gleichstellungsprojekte vorzustellen, um die interessierten Universitätsangehörigen und Gäste an diesen spannenden fakultätsspezifischen Projekten teilhaben zu lassen und zu inspirieren.

Von der Juristischen und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, über die Philosophischen bis hin zu den Naturwissenschaftlichen Fakultäten – Gleichstellung wird in den Fakultäten durch die unterschiedlichsten Projekte gefördert und umgesetzt.

Theologische Fakultät

Ringvorlesung WS 2016/2017 "Geschlecht/Identität. Aktuelle Perspektiven im Gespräch von Theologie und Gender Studies"
Prof. Dr. Dirk Evers / Laura Krannich

Die Ringvorlesung wird gezielt das Lehrangebot der Theologischen  Fakultät um ein breites Angebot mit Genderbezug erweitern. Die  Studierenden sollen dabei einen Einblick in die Implikationen von  Genderstudies quer durch die theologischen Fächer gewinnen. Gleichzeitig  konnte durch die Ausschreibung der Projektkoordination eine Studentin  unterstützt werden, die ein Qualifikationsprojekt im Bereich der  theologischen Geschlechterforschung plant. Für die Ringvorlesung, die  mit Beginn des WS 2016/2017 startet, wurden externe Referentinnen und  Referenten gewonnen. Im Ergebnis der Ringvorlesung ist die Herausgabe  eines Sammelbandes mit allen Ergebnissen geplant.

Juristische und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Untersuchung der Gleichstellungssituation an der juristischen und wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät Ableitung und Durchführung von fakultätsspezifischen Maßnahmen zur Förderung der wissenschaftlichen Karriere von Frauen
Juliane Müller / Susen Grompe

Das Projekt der Juristischen und Wirtschaftswissenschaftlichen  Universität soll Frauen ermutigen und unterstützen einen Karriereweg in  der Wissenschaft einzuschlagen und beständig zu verfolgen. Auf der Basis  einer Datenerhebung, die als Bestandteil einer Lehrveranstaltung für  Bachelorstudentinnen und –studenten im Bereich Statistik durchgeführt  wurde, war eine intensive Auseinandersetzung mit der derzeitigen  Situation und den möglichen Zukunftschancen von  Nachwuchswissenschaftlerinnen möglich. Im Rahmen von 14-tgl. Workshops  unter dem Motto „Professorinnen unter Mittag“  wurden durch  Impulsreferate von Professorinnen allgemeine Themen zur Karriere- und  Lebensplanung ins Zentrum der Auseinandersetzung gerückt und diskutiert.

Philosophische Fakultät I

Antike Frauenschicksale - Methodische Ansätze zur Erschließung der individuellen Dimension der griechisch-römischen Frauengeschichte
Prof. Dr. Angela Pabst

Mit dem Gleichstellungprojekt der Philosophischen Fakultät I wird ein  Forschungsbeitrag zur Frauengeschichte geleistet. Neben der Förderung  weiblichen Fachpersonals in der Alten Geschichte, wo Frauen bundesweit  im Bereich der Professuren klar unterrepräsentiert sind, profitieren  Studierende von einem vermehrten Lehrangebot mit Genderbezug.

"Frauen gestalten Zukunft. Gendersensibles Lernen und Lehren, Beraten und Forschen zu digitalem Forschungsdatenmanagement“
Dr. Katrin Moeller / Dr. Kerstin Völkl

Einerseits verfolgt das Projekt das Ziel Strategien des  Forschungsdatenmanagements unter  Studierenden, Promovierenden,  wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und  Professorinnen besonders in der  Philosophischen Fakultät I, bekannter zu machen. Andererseits sollen  Frauen ermutigt werden, sich nicht von technischen Details des  Forschungsdatenmanagements einschüchtern zu lassen. Durch qualitativ  hochwertige Workshops ist es gelungen, verschiedene Partnerinnen aus den  Bereichen der Geistes- und Naturwissenschaften zusammenzubringen und  einen Austausch zu fördern. Die Workshops zu einzelnen Aspekten des  Forschungsdatenmanagements und der digitalen Arbeitstechniken wurden als  Qualifikations- und Weiterbildungsveranstaltungen gut angenommen.  Aktuelle Informationen finden Sie hier: https://blogs.urz.uni-halle.de/datenpower/

Philosophische Fakultät III

QUO VADIS, Gleichstellung(sarbeit) an der Philosophischen Fakultät III? Bilanzen und Perspektiven
Gesine Nebe

Empirische Erhebung von fakultätsspezifischen Bedarfslagen der Angehörigen aller Mitglieder der Fakultät über die gewonnenen Erkenntnisse und Ableitung von Schwerpunktsetzungen für die Gleichstellungsarbeit. Sensibilisierung für Gleichstellungsfragen und Weiterentwicklung der Gleichstellungskompetenz.

Eine dokumentarische Evaluation im Feld der Gleichstellung von Frauen und Männern im Wissenschaftssystem - Ein Lehrforschungsprojekt
Edina Schneider

In einer dokumentarischen Evaluationsstudie mittels qualitativer Interviews wird die Relevanz von Interessen und Bedarfslagen zur Gleichstellung von Männern und Frauen im Wissenschaftssystem auf allen Qualifikationsstufen untersucht. Darauf basierend können Arbeitsschwerpunkte für eine bedarfsgerechte Gleichstellungsarbeit identifiziert werden, die weiterführend zu einer nachhaltig verbesserten Gleichstellungsarbeit führen können. Es wird die Sensibilisierung zum Thema bei allen Fakultätsmitgliedern angestrebt.

Ringvorlesung zum Thema "Gender*Wissen als Dimension des Pädagogischen"

Die Ringvorlesung hat das Ziel zukünftige Akteur*innen in pädagogischen Handlungsfeldern wie der Schule, der Elementarpädagogik, der Heimerziehung sowie zukünftigen Akteur*innen in der Wissenschaft, die an der Herstellung von Wissensbeständen beteiligt sind, für ungleiche Geschlechterverhältnisse und deren Reproduktion durch Wissensvermittlungsprozesse zu sensibilisieren. Die Einzelbeiträge der Ringvorlesung werden in einem Sammelband herausgegeben.

Naturwissenschaftliche Fakultät II

ASQ-Modul „LaTeX für Studentinnen“
Prof. Dr. Wolfram Hergert / Berit Schreck

Das Projekt „LaTeX-ASQ für MINT-Studentinnen“ befasst sich mit dem  Textsatzystem „LaTeX“, welches zum Verfassen von Qualifikationsarbeiten  und Fachartikeln in den Naturwissenschaften benötigt wird. In einer  kleinen Gruppe kann individuell auf die Studentinnen eingegangen werden,  sodass durch die größeren Übungsphasen und intensivere Betreuung,  Programmbeherrschung und Motivation verbessert werden. Auch das  Netzwerken und der Austausch der Studentinnen spielt eine zentrale  Rolle.

Zum Seitenanfang